Das G- BIM für den Architekten mit integriertem DBD - BIM
test

Schnell-Navigation

AVA

Beliebte Beiträge

Flexibel und leistungsstark ohne Schnittstelle

Dank Verzahnung von CAD und AVA in Rekordzeit zu Kostenschätzungen und LVs

 

Die Bauprozesse von heute sind vielschichtig und sehr komplex geworden. Zumeist ist es notwendig, dass Projektmitarbeiter viele Aufgaben zum Teil parallel ausführen und der Bauprozess hierfür zwingend durchgängig und transparent für alle Beteiligten dargestellt werden muss.

Das innovative Modul „G-BIM“ (kurz für Global BIM) in der AVA-Software SIDOUN Globe® realisiert dies ganz ohne Schnittstelle, mit Hilfe einer kontinuierlichen Daten Synchronisation.

Für diese Innovative Neuerung auf dem AVA-Markt erhielt SIDOUN International im Februar 2018 den Innovationspreis IT von der „Initiative Mittelstand“.

Durch die Integration der CAD in die AVA-Software erfolgt eine stetige Synchronisation von Daten. Eine separate Datenübertragung von CAD nach AVA oder zurück ist nicht mehr notwendig – was den G-BIM-Prozess zum einen schneller und auf der anderen Seite sicherer macht, als Prozesse, an welchen Schnittstellen angesteuert werden. Zudem ist der AVA-Anwender flexibler und kann spontaner auf beispielsweise Planänderungen reagieren.
Die Tatsache, dass Software-Schnittstellen im Falle BIM auch gesellschaftliche Schnittstellen schaffen, zum Beispiel zwischen dem Architekten und dem jeweiligen Projektsteuerer, ist kein Geheimnis mehr (Lesen Sie hierzu auch unbedingt den Artikel „Trojanisches Pferd der Bauindustrie“ auf den Seiten des Portals Baulinks oder unter In aller Munde)

Für alle Mitarbeiter im Bauprojekt ist die transparente Abbildung der oben genannten parallelen Prozesse mit G-BIM jederzeit gewährleistet. Auf allen BIM-Prozess Ebenen sind die Daten stets in Echtzeit synchronisiert, sodass jederzeit allen Mitarbeitern im Projekt die aktuellen AVA- und CAD-Daten vorliegen.

Das Modul G-BIM arbeitet hierbei ohne eine Duplizierung von Daten, die durch Schnittstellen zwangsläufig entsteht. Eine Neuansteuerung und Aktivierung einer etwaigen Schnittstelle ist nicht notwendig, sobald beispielsweise Änderungen an Plänen vorgenommen wurden. Lese- und Schreibzugriffe erfolgen ausschließlich über die gemeinsame Datenbasis von AVA-Software und CAD in der CAD Datenbank. Sämtliche Projektbeteiligten sind jederzeit in der Lage, auf Daten in allen Phasen des Bauprojekts zuzugreifen. Die SIDOUN Globe® AVA-Software mit Kostenmanagement + Baukalkulation unterstützt damit die inhaltliche und zeitliche Flexibilität, was den Prozess der Datenerfassung betrifft.

SIDOUN International stellt in den nächsten Wochen die Anbindung an den Online-Dienst für Dynamische Baudaten DBD-BIM bereit. Durch DBD-BIM besteht die Möglichkeit, schon in der Entwurfsphase eines Bauprojektes Entscheidungen über Qualitäten und anfallende Kosten treffen zu können. DBD-BIM stellt über die Definition von Materialien und Plankostenwerte standardisierte Eigenschaften von Bauteilen sowie Orientierungspreise und Leistungsbeschreibungen bereit, welche im Anschluss mit dem Baumodell verknüpft sind.
Die innovativen Module Gebäudemodell und G-BIM garantieren, im Zusammenspiel mit DBD-BIM, einen für alle Projektbeteiligten flexiblen und leistungsstarken AVA-Workflow für kontinuierliche und transparente Prozesse.

Der AVA-CAD-DBD-Workflow in SIDOUN Globe spielt sich innerhalb fünf verschiedener „Ebenen“ ab (siehe Grafik weiter unten). Nachdem der Online Dienst DBD-BIM in der CAD aktiviert ist, erfolgt nach Bemusterung von Elementen die Anreicherung der Informationen zu Einzelelementen (Qualitäten) in der CAD Zeichnung. Es erfolgt die Übergabe sämtlicher hier bemusterter Elemente in das Gebäudemodell in SIDOUN Globe® – mit Synchronisation, sofern Änderungen vorgenommen wurden. Im Anschluss erfolgt die Ansteuerung des Online-Dienstes STLB-Bau, der die entsprechenden Texte nebst Preisen und Zeiten für die jeweiligen LV-Positionen generiert.

 

BIM Workflow CAD - AVA - DBD in SIDOUN Globe

Texte werden hierbei auf dreierlei Arten erstellt. Über DBD-BIM durch die passende Generierung zu den jeweiligen Einzelelementen, durch die Generierung von individuellen, manuellen Positionen im LV sowie durch Abruf von Texten aus ehemaligen Projekten des Stamm-LVs. Dies geschieht durch Filterung und anschließender Auswahl der passenden Texte. Die zusätzlich eingetragenen Qualitäten je Position werden sodann zurück an die CAD gegeben.

Mit G-BIM, Gebäudemodell und DBD-BIM in Kombination erzeugen Anwender neben Texten auch die daran ausgerichteten Preise und Zeiten. Darüber hinaus erhalten Planer automatisch VOB-gerechte und menschlich nachvollziehbare Mengenermittlungen. Der Prozess zum LV sowie den Baukostenermittlungen gestalten sich auf diese Weise komfortabel und einfach.

Auch beim wichtigen Thema der Kostenschätzung nach Elementen garantiert SIDOUN Globe® ausschreibenden Unternehmen und Planern von Bauprojekten einen flexiblen und schnellen Workflow. Werden neue Projektpreise oder Projektzeiten eingeholt, erzeugt beziehungsweise aktualisiert sich das Gebäudemodell in der AVA immer automatisch.

Im Gebäudemodell in SIDOUN Globe® liegen die CAD-Zeichnungen als Einzelelemente vor. Für jedes der Elemente spielt der Planer per Klick Preise aus ehemaligen Projekten ein. Preise aus der Abrechnung befinden sich sofort im SIDOUN Globe® Gebäudemodell und die Realisierung einer neuen statistischen Kostenschätzung nach Elementen erfolgt schnell und unkompliziert.