Der Aufstieg einer außergewöhnlichen Firma mit einem Geschäftsführer sondergleichen

Mr. SIDOUN GlobeSeit 40 Jahren ist Gérard Sidoun der Geschäftsführer der SIDOUN International GmbH. Die Firmengeschichte begann als Ein-Mann-Unternehmen im Oktober 1977 in München in einem Gebäude in der Leonrodstraße 19.

Gérard Sidoun teilt bis zum heutigen Tag die Begeisterung, dass Architekten und andere Planer Visionäre sind, die neue Dinge erschaffen und damit ihre Visionen in die Realität umsetzen.

Den Wunsch, etwas Außergewöhnliches und Neues im Bereich Software zu kreieren trug Gérard Sidoun schon immer in sich. Er wollte ein Programm für Ausschreibungen entwickeln, mit dem alle an einem Bauprojekt Mitwirkenden ihr Potential und ihre Leistungsfähigkeit voll ausschöpfen können – ein exzellentes und perfektes Software-Instrument.

Nach langen Recherchen, Rücksprachen und Diskussionen mit Architekten und Ingenieuren, vielen Besuchen auf Baustellen sowie seinen Vorkenntnissen und Erfahrungen aus dem technischen Bereich, konnte er seine Vision in die Realität umsetzen. Eine ungewöhnliche Software-Karriere begann. Es folgten sechs Generationen Software bis zur aktuellen Version SIDOUN Globe®.

Schon bei seinem ersten Kunden – der Architekt Herr Hecht – musste er Ungewöhnliches leisten. Neben der Installation des Programmes, trank er auch tapfer seinen Kaffee aus, der ihm zuvor angeboten wurde. Gérard Sidoun hatte noch nie Kaffee getrunken, deshalb wurde ihm schlecht – aber was tut man nicht alles!

Stetig stieg die Anzahl zufriedener Kunden. Selbst heute gibt es nach 40 Jahren immer noch Nutzer der Software DOS-AVA (1985).

Es lief sehr gut in den Anfängen und es wurde bald darauf eine GmbH mit zwei Freunden zu je einem Drittel Anteil gegründet. Doch rund zwei Wochen nach der Gründung wurde Gérard Sidoun entlassen.

Nach einem zweimonatigen Aufenthalt in Indien holten seine Freunde ihn am Flughafen ab und übergaben ihm seine Firma wieder zurück.

1985 siedelte das Unternehmen nach Freiburg im Breisgau um, da Gérard die Lebensqualität im Drei-Länder-Eck und der sonnigen Breisgau Metropole schon immer begeisterte. Der Firmensitz war zunächst in der Karthäuserstraße. Das Unternehmen wuchs weiter und 1994 zog man aufgrund mangelnder räumlicher Kapazitäten in größere Räume in der Engelbergstraße.

Anfang der 90er Jahre entwickelte Gérard Sidoun mit der „WinAVA“ die weltweit erste Windows basierte AVA- Software. Das Programm war seiner Zeit weit voraus und der Erfolg war quasi „vorprogrammiert“.
Die „WinAVA“ kam bei Architekturbüros, Baufirmen und vielen öffentlichen Einrichtungen sehr gut an. Sie war ein wichtiger Meilenstein und zukunftsweisend für die damalige AVA-Software.

Ende der Neunzigerjahre ist das Unternehmen unangefochten der Marktführer mit 30% Marktanteil. Der nächste Mitbewerber (RIB) hat 10%.
Der Marktführer SIDOUN beschäftigte 150 Mitarbeiter und betreute rund 10.000 Kunden.

Zu Beginn des Jahres 2000 brachte das Unternehmen mit „NetBAU“, ein neues Produkt heraus. Es sollte neue Maßstäbe setzen. Hierzu arbeitete das Unternehmen mit Programmierern in Indien zusammen. Die Software wurde „billig“ produziert und taugte im Resultat wenig. Sie war sehr fehleranfällig und arbeitete nicht einwandfrei. Die Kunden, welche gespannt der Produktneueinführung entgegenfieberten, wurden jäh in ihren Erwartungen enttäuscht.

Auf der CEBIT 1999 erklärte Gérard Sidoun die „WinAVA“ für tot. Gleichzeitig verkündete er den Start einer neuen Ära mit „NetBAU“.

Zusammen mit den Anschlägen vom 11. September und dem großen Einbruch in der IT-Branche fand sich das Unternehmen in einer großen Krise wieder. 120 Mitarbeiter mussten das Unternehmen verlassen und SIDOUN International stand vor dem Konkurs.

Trotzdem dachte Gérard Sidoun nie daran aufzugeben. Trotz rund sechs Millionen Euro Schulden, beschloss er weiterzumachen. Das Unternehmen erholte sich in den Folgejahren langsam und es ging wieder aufwärts. Es wurden wieder nennenswerte Gewinne eingestrichen und die Schulden Stück für Stück vollständig abgezahlt.

Wie der Phönix aus der Asche empor stieg, ist SIDOUN International heute ein innovatives Unternehmen das auf dem AVA-Software Markt neue Maßstäbe setzt.
Die SIDOUN International GmbH – Firmensitz seit 2008 ist die Obere Hardtstraße in Freiburg – entwickelt heute das Programm SIDOUN Globe® mit Markt prägenden Neuentwicklungen (z.B. Rückgängig Funktion, Team-Modus, BI-Tools, Sprachsteuerung oder Google-Like-Suchfunktion). SIDOUN Globe® zeichnet sich durch eine Vielzahl erstklassiger Funktionen aus, die auf dem Markt nach wie vor ihresgleichen suchen und die kein Mitbewerber Produkt bieten kann. SIDOUN Globe® ist zukunftsweisend und einzigartig – nicht umsonst wurde die Software bereits mehrere Jahre in Folge mit dem Innovationspreis IT prämiert.

Das wichtigste Basis Element in SIDOUN Globe® stellt die sonnengelbe Kugel „ILLSE“ dar. „ILLSE“ bedeutet: „intelligentes Informations-Leit-Such-Element“. Sie ist ein lebendiges Element in der Software SIDOUN Globe®, das elementare Hilfefunktionen besitzt und unzählige zeit- und kostensparende Funktionen beherbergt.

Neben konventionellen Ausschreibungen und E-Vergaben bietet Globe® noch viele weitere bemerkenswerte Funktionen, die dafür sorgen, dass ebenso das gesamte Kostenmanagement und die Kostenkalkulation sowie Liquiditäts- oder Honorarberechnungen mühelos bewältigt werden können.
Durch den modularen Aufbau kann SIDOUN Globe® genau auf die jeweiligen Wünsche und Bedürfnisse, auf die unterschiedlichsten Tätigkeitsfelder und Arbeitsweisen in der Baubranche und deren Schnittstellen zugeschnitten werden.
Gleichzeitig lässt sich die Software bei Veränderungen in den Arbeitsprozessen jederzeit nachträglich modifizieren.

Neuerung – SIDOUN Globe® geht online

Pünktlich zum 40. Geburtstag von SIDOUN International bringt der AVA-Software Hersteller eine Online Version von SIDOUN Globe® auf den Markt. Die Online Version gibt Interessenten die Möglichkeit, die Software intensiv zu nutzen und Erfahrungen zu sammeln. Der erste Monat ist kostenlos. Bei der SIDOUN Globe® Online Version steht den Nutzern der volle Funktionsumfang der Vollversion zur Verfügung – genauso intuitiv, ohne Einschränkungen und unabhängig von Zeiten.
Das Programm ist sehr leicht zu erlernen. Dies wird durch die Einbindung von umfassenden erklärenden Lernvideos noch unterstützt. Schritt für Schritt wird der Nutzer auf diese Weise durch das Programm geführt.
Bei weiterführenden Fragen steht den Nutzern selbstverständlich auch bei der Online Version der SIDOUN Kundenservice wie gewohnt in vollem Umfang zur Verfügung.

 

Was bringt die Zukunft noch?

Die Ideen gehen Gérard Sidoun noch lange nicht aus!
Die besten Ideen, die Ausschreibungen künftig noch einfacher und effektiver zu machen, kommen ihm oft im Schlaf. Geht er mit einer kniffeligen Frage zu Bett, wacht er zumeist am nächsten Morgen mit einer Antwort oder Lösung auf.

Um seinem Ruf als Innovationsführer weiterhin treu zu bleiben, stellt Gérard Sidoun sehr hohe Ansprüche an sein Programm und an seine Mitarbeiter. Um sein Team fortwährend zu Höchstleistungen und Höhenflügen anzuspornen, liegt seine größte Stärke und Gabe darin, Menschen zu begeistern und zu motivieren.
Das Unternehmen wird auch in Zukunft neue innovative Maßstäbe setzen und einzigartige Ideen auf den Markt bringen. In Sachen „interaktive Bedienung“ von SIDOUN Globe® wird es weitere bahnbrechende Neuerungen geben, verspricht Gérard Sidoun.